Am Freitag fand die Abschieds- und Übernachtungsfeier der Vorschule statt. Auf Wunsch der Kinder hatten wir das Thema „Indianer“.

Die Feier ging direkt nach dem üblichen Kindergarten-Alltag los und die Kinder, sowie wie wir, die Erzieherinnen, waren verkleidet.  Mit dabei waren nicht nur die Vorschulkinder, sondern auch die Kinder, die schon älter als 4 Jahre sind…insgesamt 10 Kinder.

Für diese Feier wurde schon wochenlang vorbereitet. Die Kinder haben ihre Indianerkronen mit Feder und Glitzer gebastelt, hörten Indianergeschichten und lernten gemeinsam über die Herkunft und die Geschichte der amerikanischen Ureinwohner.

Doch am Freitag ging es am Nachmittag richtig los. Alle Kinder trafen sich gemeinsam mit den Erzieherinnen im Gruppenraum und wurden auf die Schatzsuche, die im Außenhof stattfand, vorbereitet. Die Geschichte dazu war, dass ein großer Adler ein Schatz versteckt hat und die Indianer diesen finden sollten.

Als erstes suchten die Kinder im Kindergarten nach bestimmten Hinweisen, und zwar nach den einzelnen Teilen der Schatzkarte. Als dies gefunden wurde, gingen alle zum Außengelände und mussten durch viele Stationen den Weg zum Schatz finden.  An jeder Station gab es bestimmte Aufgaben: Bogenschießen auf Luftballons, Tanzen, Indianerschminke aufsetzen, Spuren von Tieren erraten, eine Pyramide aus Becher mit dem Ball umwerfen, mit den Steckenpferd um den Garten reiten und sogar eine Erzieherin finden, die vom „Adler entführt“ wurde.  Als sie alle Stationen geschafft haben, fanden sie den Platz, in der die Schätze versteckt wurden- aber man musste die Schätze es aus dem Sandkasten ausgraben. Ein Schatz wurde sofort gefunden, doch beim zweiten Schatz war es nicht einfach. Alle Kinder und Erzieherinnen suchten gemeinsam und mit vollem Ehrgeiz nach diesem Schatz. Nach ca. 40 Minuten und mehrere Ess- und Spielpausen gaben wir auf und fanden diesen Schatz am Montag im Sandkasten.

Am Abend gingen fünf Vorschulkinder mit einer Erzieherin zum REWE, um für den Abendessen einzukaufen und die anderen Kinder deckten den Esstisch.

Da keine anderen Kinder im Kindergarten waren, nutzten die Vorschulkinder die Gelegenheit, um in den Krippenräumen zu spielen.

Nach dem Abendessen und dem Freispiel gab es eine „kleine Schatzsuche“ im Kindergarten. Die Lichter waren überall aus, deshalb wurde mit den Taschenlampen nach den kleinen Schätzen gesucht.

Nachdem die Kinder die Schätze gefunden haben, machten wir uns alle schlafbereit – wir bereiten die Betten vor, zogen die Pyjamas an und putzten die Zähne. Kurz vor dem Schlaf schauten wir Folgen von „Yakari und Paw Patrol“ an. Danach hieß es „Gute Nacht“.

Der Samstag startete um 7:30 Uhr. Wir räumten auf, packten alles zusammen und warteten in der Garderobe auf die Eltern. Obwohl es diesmal kein Frühstücksangebot gab, aßen einige Kinder die Reste vom vorherigen Tag (Obst, Muffins, Kuchen). Die Feier endete um 8:30 Uhr, als alle Kinder abgeholt wurden.