Ich heiße Alice Herdel und mache gerade seit etwas mehr als einer Woche mein Betriebspraktikum im Nezabduka 5. Da ich es mag mit Kindern zu arbeiten und auch selbst früher im Nezabudka 1 war, habe ich mich dazu entschieden, mein Betriebspraktikum hier zu absolvieren. Die Kinder sind alle sehr aufgeweckt, fröhlich, kreativ, aufgeschlossen und lebhaft. Man merkt, dass ihnen im Nezabudka Kindergarten nie langweilig ist, da sich viele sehr gut alleine beschäftigen können wie z.B mit Malen, Lego bauen, Puppen spielen oder sich zu verkleiden. Dies tun sie auch gerne in Gruppen. Außerdem bietet der Kindergarten zahlreiche Aktivitäten wie z.B: Ausflüge, Sport- oder Musikstunden, kreatives Malen mit Farben sowie spannende Erzählungen von Geschichten. Zudem ist mir aufgefallen, dass es einen geregelten Tagesablauf gibt, der dennoch nie langweilig wird, und die Kinder sich dadurch an Routineaufgaben gewöhnen können. Die Kinder lernen hier anständiges Verhalten und gute Manieren, was ich persönlich als sehr relevant empfinde. Die Erzieher finden genau die richtige Mischung zwischen liebevoll und autoritär bei dem Umgang mit den Kindern. Die Zweisprachigkeit (Russisch/Deutsch) macht den Kindergarten beliebt und einzigartig. Viele Kinder wachsen zweisprachig auf und können dadurch beide Sprachen gut lernen. Es gibt jedoch auch einige, die fast nur die Russische Sprache beherrschen und für die es daher eine gute Chance ist, besser Deutsch zu lernen, ihre Muttersprache aber dennoch nicht zu verlieren. Für Kinder, die nur Deutsch sprechen, ist der zweisprachige Kindergarten eine Möglichkeit, von klein auf eine zweite Sprache dazu zu lernen, da die Kinder natürlich viele Russische Wörter von Russischen Erziehern/innen aufschnappen. Für mich ist es sehr aufregend und faszinierend, mich nochmal in den Kindergartenalltag hineinzuversetzen, da ich mich persönlich leider nicht sehr gut an meine Kindergartenzeit im Nezabudka erinnern kann. Insgesamt gefällt mir mein Praktikum sehr gut und ich kann es definitiv weiterempfehlen.

Liebe Grüße,
Alice Herdel